Bessere Netzabdeckung bei E-Plus geplant

10.03.2008 | 14:51 Uhr

2010 soll der Ausbau der GSM- und UMTS-Netze von E-Plus durch Nokia Siemens Networks in Angriff genommen werden. Auch das Unternehmen Ericsson rüstet das UMTS-Netz des deutschen Netzbetreibers auf.

Um die Kapazität des Netzes zu erweitern, beauftragt der Netzbetreiber E-Plus die Unternehmen Nokia Siemens Networks und Ericsson mit dem Ausbau. Ericsson spezialisiert sich in dieser Vereinbarung nur auf das UMTS-Netz. Das Abkommen läuft dabei über drei Jahre und ist lediglich eine Verlängerung des bereits vorhandenen UMTS-Vertrages.

Flexi-Base-Stationen erweitern Netz und sparen Strom

Nokia Siemens Networks nutzt für die Erweiterung des E-Plus-Netzes Flexi-Base-Stationen. Diese haben einen großen Vorteil gegenüber anderen Stationen, denn sie sind sehr stromsparend. Ab 2010 sorgen diese Stationen für einen besseren Ausbau der GSM- und UMTS-Netzwerke und ermöglichen den Kunden somit eine höhere Netzkapazität. (sr)

Kommentar verfassen

Beliebteste Handys

...nach User-Bewertungen

...nach Seitenaufrufen

Huawei Honor 7 Premium
Handys