iOS7 in der Beta-Phase 3 mit vielen Bugfixes und flüssigerer Performance

18.07.2013 | 11:23 Uhr

Apple hat vor kurzem bereits die dritte iOS7 Beta Version gelauncht und ich werde hier kurz vorstellen, was alles neu ist und wer die Version nutzen kann und wann die Endgültige Version verfügbar sein wird. Es gibt Neuerungen im gesamten Design, das jetzt transparenter, sinnvoller und einfacher sein soll. Das betrifft das neue Kontrollzentrum und die Mitteilungszentrale, ebenso wie die Kamera App und den Kalender.

Die Hauptänderungen an der neuen Version sind wohl die offensichtlichsten. Zum einen zeigt der Kalender jetzt mit kleinen grauen Punkten an, an welchem Tag ein Termin eingetragen ist. Außerdem sind die Ordner jetzt transparent und der Font in der Wetter App hat sich geändert.

Neue Ordneransicht und ein Android-ähnliches Kontrollzentrum

Aber schauen wir zuerst mal darauf, was sich grundlegend geändert hat und wie das neue Betriebssystem von Apple mehr und mehr an andere benutzerfreundliche Betriebssysteme erinnert. Was viele iOS-User oft bemängelten und dabei neidvoll auf Android-Geräte schauten, hat Apple nun endlich auch für seine Anhänger wahr gemacht: das Kontrollzentrum als Schnellzugriff durch einfaches Wischen über den Touchscreen. Bei iOS7 muss allerdings von unten nach oben gewischt werden um das Kontrollzentrum aufzudecken. Dort findet sich dann alles was man braucht, vom WLAN-Ein-/Ausschaltbutton, über Regulierung der Displayhelligkeit und dem iTunes Menü bis hin zur Bedienung der Kamera. Die Mitteilungszentrale huscht von oben auf das Display und zeigt übersichtlich wie das Wetter wird, ob neue E-Mails vorhanden sind und was sonst so in den sozialen Netzwerken passiert. Es gibt außerdem eine neue Fotoansicht, sowie neue Kamerafunktionen.

Safari, Siri, Performance

Der Browser beschert neue, bessere Bedienbarkeiten. Auffällig ist, dass es den .de-Button nicht mehr auf der Tastatur gibt. Anstelle dessen existiert nur noch ein Punkt, der durch gedrückt halten mehrere URL-Endungen zur Verfügung stellt (.com, .de, .org, .co.uk etc.). Weiterhin ist die Privates-Surfen-Einstellung nun leichter anzuwenden und mit einem einfachen Button einzustellen. Auf dem Lockscreen steht nun „Zum Entsperren streichen“, anstatt „Entsperren“, damit auch wirklich jeder versteht was zu tun ist. Beim Downloaden von Apps gibt es ein neues Symbol, das den Download-Fortgang anzeigt und insgesamt kann sich die iOS7-Beta-Version einer schön flüssigen und runden Performance erfreuen. Siri wurde auch verbessert, kann jetzt besser verstehen und mehr Befehle ausführen. Auch Apples System-Wörterbuch arbeitet nun zuverlässiger.

Viele Neuigkeiten, die die iOS7 Beta 3 Version mit sich bringt. Bislang ist das neue Betriebssystem nur für Developer vorgesehen und befindet sich noch in der Testphase. Gegen Herbst dieses Jahres soll dann mit dem neuen alljährlichen Geräte-Zyklus iOS7 offiziell auf den Markt kommen. Bis dahin haben die Entwickler noch Zeit, dieses zu perfektionieren. (fl)

Kommentar verfassen

Beliebteste Handys

...nach User-Bewertungen

...nach Seitenaufrufen

ZTE Blade V7 Lite